Was sind TechTalks?

cosee TechTalks sind Praxisvorträge von Entwicklern für Entwickler und Studenten. In regelmäßigen Abständen laden wir euch in unser Büro in Darmstadt ein. Jeder Vortrag stellt euch ein spannendes Thema aus unserem Alltag vor. Oder wir zeigen euch neue Technologien, mit denen wir gerade experimentieren.

Für das leibliche Wohl stehen euch bei uns Pizza, Bier und alkoholfreie Getränke zur Verfügung. Nach dem Vortrag gibt es ausreichend Zeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch.

Erste Erfahrungen mit AWS Batch - Stapeldatenverarbeitung in der Cloud

<Patrick Wolf/>   [ 23.02.2017 | 19:00 ]

Auf der re:invent Ende letzten Novembers hat AWS einen neuen Service zur Ausführung von Batch-Datenverarbeitungsjobs vorgestellt: AWS Batch. Mit Batch definiert man Aufgaben (Jobs), die dann jeweils in einem Docker Container ausgeführt werden. Dabei macht der Nutzer nur Vorgaben (etwa „wie viele CPUs brauche ich?“) und Batch kümmert sich darum, dass der Container in einem entsprechenden Environment läuft. In diesem TechTalk schauen wir uns das einmal näher an und geben dabei Antworten auf Fragen: Wie definiere ich Jobs? Wie genau werden Jobs ausgeführt? Wie verkette ich Jobs? Und schließlich: Kann ich mit Lambda-Jobs sogar komplett serverless werden?


Git - mehr als ein Versionskontrollsystem

<Dirk Kroehan/>   [ 26.01.2017 | 19:00 ]

Git ist bei vielen längst fester Bestandteil des täglichen Entwicklerdaseins und wenn nicht, sollte man definitiv mal einen Blick riskieren. Wer noch nicht so viel über Git kennt oder einfach nur ein tieferes Verständnis erlangen will, ist hier genau richtig! Wir zeigen euch, wie man git auch ohne GUI Tool nutzen kann und was eigentlich genau passiert bei Befehlen wie ‘merge’, ‘rebase’, ‘stash’ & Co. Inspiriert durch zahlreiche Fragestellungen aus der Praxis “Wie mache ich das jetzt mit git?” geht es neben nützlichen Workflows auch um den ein oder anderen Trick, den man vielleicht noch nicht kannte.

Lightning Talks - Apple vs. Android

<Hatim Dali & Colin Daum/>   [ 24.11.2016 | 19:20 ]

  • Android und iOS sind aus der mobilen Welt nicht mehr weg zu denken. Die hohe Nachfrage und Beliebtheit lockt immer wieder neue Entwickler an. Doch wie entwickelt man für die beiden bekanntesten Plattformen und auf was muss man achten? Wir wollen einen kleinen Einblick in die Grundlagen der Materie geben, sowie Parallelen und Unterschiede aufzeigen.

Lightning Talks - Learning aus Legacy

<Tobias Pritsch/>   [ 24.11.2016 | 20:20 ]

  • Was ist Legacy-Code? Die Antwort in starker Anlehnung an Michael C. Feathers: Code ohne Tests (Unit- und Integration-Tests!). Doch warum ist es so schlimm keine Tests zu haben, welche Auswirkung haben Tests auf den Code und das Design und somit auf die Nerven des Entwicklers?

Lightning Talks - Serverless

<Alex Krause/>   [ 24.11.2016 | 19:00 ]

  • Auf dem Weg zu NoOps, für einen Euro im Monat Das Serverless Framework ermöglicht schnelle Entwicklung von Serverless Anwendungen, ein einfaches und automatisiertes Deployment auf AWS Lambda und die Integration mit AWS API Gateway. Aha und jetzt? Wir zeigen euch wie man mit wenig Aufwand und geringen Kosten Dienste in der Cloud betreibt.

Lightning Talks - Technik-Entscheidungen

<Markus Ermuth/>   [ 24.11.2016 | 20:00 ]

  • Zu Beginn eines jeden Softwareprojekts steht die Entscheidung, welche Technologien zum Einsatz kommen sollen. Wenn man alleine oder in einem kleinen Team an dem Projekt arbeitet, so ist die Entscheidung in der Regel einfach und schnell getroffen. Doch mit wachsender Teamgröße wird es meistens deutlich schwieriger, einen Konsens zu finden. Dieser Vortrag schildert, wie Technologieentscheidungen in der Vergangenheit bei cosee getroffen wurden, welche Probleme dabei auftraten, und wie wir daraufhin unseren “Entscheidungsprozess” angepasst haben, um diese Probleme zu vermeiden.

Lightning Talks - async/await in JS

<Mohamad Ramadan/>   [ 24.11.2016 | 19:40 ]

  • ECMAScript 2016 wurde im Juni 2016 finalisiert. Neue Features und neue Möglichkeiten erwarten dich. In dem kurzen Lightning Talk gehen wir auf das heiß ersehnte async und await ein und erklären wie es bestehenden Code verbessern kann.

Liquibase - flüssige Continuous Delivery inklusive Datenbank

<Konstantin Diener/>   [ 27.10.2016 | 19:00 ]

Continuous Delivery liefert Features kontinuierlich in den Betrieb aus. Damit dieser Mechanismus funktioniert, ist es üblich Programmcode durch Unit Tests zu testen und alle Artefakte in einem automatisierten Prozess zu bauen und zu deployen. Funktioniert dieses Vorgehen für Java-Code etc. sehr gut, wird die relationale Datenbank oft recht stiefmütterlich behandelt. Mit Werkzeugen wie Liquibase ist es möglich, Datenbanken flüssig in den Continuous-Delivery-Prozess zu integrieren.

Funktionale Programmierung - OOP hat ausgedient

<Michael Zinn/>   [ 29.09.2016 | 19:00 ]

Projekte wie React und RxJava sind dabei, Funktionale Programmierung im Mainstream zu etablieren. Doch was steckt hinter diesem Programmierparadigma, das verspricht, Programme modularer, robuster und leichter nachvollziehbar zu machen? Wie programmiert man eigentlich so ganz ohne Klassen, Vererbung und Variablen?
Der Talk ist als Übersicht für Interessierte zu verstehen und setzt keinerlei Funktionale Programmierung -Vorwissen voraus. Die Kernkonzepte von Functor über Currying bis hin zu Lenses werden anhand von Live-Coding in der Node.js-REPL vorgestellt (JavaScript).

Spring Data - nur noch eine API für SQL, NoSQL & ElasticSearch?

<Patrick Wolf/>   [ 25.08.2016 | 19:00 ]

Spring Data wird oft dazu verwendet, DAOs für relationale Datenbanken ohne lästigen Boilerplate Code zu entwickeln (siehe bspw. TechTalk vom 19.05.2016). Ähnlich einfach kann Spring Data auch im Zusammenspiel mit NoSQL-Datenbanken verwendet werden.
Im Talk schauen wir uns anhand verschiedener NoSQL-Technologien (insbesondere ElasticSearch) an, wie das geht. Wir geben auch eine Antwort auf die Frage „Wie viele verschiedene DAOs braucht das Land?“.

Akka - Die Backend-Werkzeugkiste

<Arvid Lange/>   [ 28.07.2016 | 19:00 ]

Skalierbare, verteilte, parallele und performante Anwendungen sind Hexenwerk? Nicht so mit dem Akka Toolkit! Verfügbar für Scala, Java und .Net abstrahiert Akka über Rechner hinweg und stellt ein sehr mächtiges Werkzeug für die Entwicklung verteilter, selbstheilender Systeme zur Verfügung. Es ist somit insbesondere für moderne Microservice Architekturen und skalierbare Serveranwendungen von Interesse.
Wir beleuchten Akka unter Scala und stellen euch die grundlegenden Mechanismen vor.

Angular 2 - Single-Page-Webapplikationen mit Stil

<Alex Krause/>   [ 30.06.2016 | 19:00 ]

Typsicherheit, Klassen, Interfaces, deklaratives Databinding, Dependency Injection, Komponenten Lifecycle, Modularisierung. Das sind normalerweise keine Schlagwörter, bei denen man an Webapplikationen denkt. Doch genau das macht Angular 2 spannend und erfrischend - insbesondere für die, die eigentlich nicht gerne für das Web entwickeln. Die Angular-Entwickler haben dabei aus den Erfahrungen anderer Frameworks wie React gelernt und brechen bewusst mit seinem äußerst erfolgreichen Vorgänger AngularJS.
Wir geben anhand einer Beispielanwendung eine kurze Einführung in das Framework und zeigen euch wie man Webentwicklung auch machen kann. Ganz einfach mit Stil.

Spring Data - DAOs von Zauberhand

<Dirk Kröhan/>   [ 19.05.2016 | 19:00 ]

Welcher Entwickler hat sich nicht schon mal über den vielen redundanten Code in Data Access Objects (DAOs) geärgert? Spring Data bietet eine komfortable Alternative: Die gängigen CRUD-Methoden werden durch die Verwendung des passenden Java-Interfaces bereitgestellt und auch ausgefallene Queries lassen sich ohne großen Aufwand realisieren. Anhand eines praktischen Beispiels demonstrieren wir die Verwendung dieses mächtigen Werkzeugs.

Test Driven Development in Action

<Konstantin Diener/>   [ 28.04.2016 | 19:00 ]

Kent Becks Standardwerk zu Test Driven Development gibt es nun seit über zehn Jahren. Trotzdem existieren unter Software-Entwicklern immer noch viele Vorbehalte gegenüber TDD bzw. ein bunter Strauß an Begründungen oder Ausreden, warum es im aktuellen Kontext nicht funktionieren kann.
Konstantin wird einige Komponenten live testgetrieben entwickeln, um die Neugier auf diese Art der Software-Entwicklung “wach zu küssen”.

Go - schlanke, parallele Software-Entwicklung

<Tobias Breitwieser/>   [ 31.03.2016 | 19:00 ]

Go ist eine von Google gestartete und mittlerweile als Open Source freigegebene Programmiersprache. Sie ist auf die Programmierung im Serverumfeld mit vielen nebenläufigen Programmteilen ausgelegt und besitzt einen Garbage Collector. Außerdem ist sie sehr schlank: Das Deployment für einen einzelnen Microservice macht nur wenige hundert Kilobyte aus. Der Vortrag zeigt die Syntax und die wesentlichen Bestandteile der Sprache sowie das in Go verwendete Konzept der Parallelität. Auf dem Weg werden wir an einigen beliebten Fehlerquellen und Problemen vorbei kommen und uns deren Ursachen und Lösungen ansehen.

Kotlin, Java neu gedacht

<Michael Zinn/>   [ 25.02.2016 | 19:00 ]

Java ist als Programmiersprache weit verbreitet, hat durch seine lange Historie aber auch viele Altlasten. Welche Programmiersprache gibt es als Alternative, wenn man einerseits nach etwas besserem als Java sucht, andererseits aber keine komplett andersartige Programmiersprache lernen will? Die Alternative zu Java heißt Kotlin; entwickelt wurde sie bei Jetbrains - den Machern von IntelliJ Idea und Android Studio. Der Vortrag gibt eine Übersicht über Kotlin (Syntax, null-safety, Lambdas etc.) und richtet sich hauptsächlich an Java-Entwickler. Durch Kotlins Ähnlichkeit mit Swift ist er aber auch für iOS-Entwickler interessant, die nach einer Möglichkeit suchen, Android-Apps ohne Java zu entwickeln.

Ganz ohne Server? Ja, mit AWS Lambda und API Gateway!

<Andreas Mohrhard/>   [ 28.01.2016 | 19:00 ]

Mit Amazon Web Services Lambda und API Gateway lassen sich mit wenig Aufwand Microservices (mit HTTP-Schnittstelle) in der Cloud deployen – ganz ohne expliziten Server. Besonders interessant ist Lambda, wenn bereits vorhandene Services bspw. für einen mobilen Client adaptiert werden sollen und wenig „neuer“ Code notwendig ist oder, um verschiedene Amazon-Dienste zu verknüpfen. Der Vortrag zeigt anhand eines Beispieles, wie mit dem neuen Dienst kostengünstig Microservices ohne eigene Infrastruktur deployt und betrieben werden können.

Von Null auf Microservices in 60 Minuten

<Dirk Kröhan/>   [ 26.11.2015 | 19:00 ]

Microservices sind in aller Munde. Wir stellen einen Ansatz vor, wie sich solche Services mit Spring Boot entwickeln und mit Docker in der Amazon Cloud deployen lassen. Zusätzlich geben wir einen Einblick in den Betrieb und das Monitoring solcher Services.

Docker oder 'Wie ich nicht hunderte von Stacks installiere'

<Andreas Mohrhard/>   [ 29.10.2015 | 19:00 ]

Wer kennt die Situation nicht: Für ein neues Projekt im Studium oder Beruf mal eben schnell ein paar Server oder einen Stack aufsetzen? Mit der Zeit füllt sich das Notebook so mit zahlreichen Software-Komponenten, die sich zum Teil auch noch gegenseitig in die Quere kommen. Wir zeigen euch, wie ihr mit Hilfe von Docker euer System sauber halten könnt - und zusätzlich noch dieselbe Umgebung wie auf dem Server habt …

Was sind TechTalks?

cosee TechTalks sind Praxisvorträge von Entwicklern für Entwickler und Studenten. In regelmäßigen Abständen laden wir euch in unser Büro in Darmstadt ein. Jeder Vortrag stellt euch ein spannendes Thema aus unserem Alltag vor. Oder wir zeigen euch neue Technologien, mit denen wir gerade experimentieren.

Für das leibliche Wohl stehen euch bei uns Pizza, Bier und alkoholfreie Getränke zur Verfügung. Nach dem Vortrag gibt es ausreichend Zeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch.


Talks und Termine

23. Februar 2017 um 19:00 von cosee
Erste Erfahrungen mit AWS Batch - Stapeldatenverarbeitung in der Cloud

Kalendardatei herunterladen

Veranstaltungsort

CoSee Logo Mina-Rees-Straße 8 | 64295 Darmstadt

Parkplätze nach Absprache
06151 957440

Finde uns auch auf ...